Saison 2023/24

Kegel-Legenden "Manner" und "Schmoi" bei Sportgala geehrt

Ehre, wem Ehre gebührt! Bei der 31. Sportgala des Landkreises Gotha wurden mit Manfred "Manner" Held (im Bild rechts) und Gerald "Schmoi" Riehmann zwei Kegel-Legenden der Eintracht für ihr umfangreiches Engagement geehrt. Die nunmehr 88- bzw. 84-Jährigen waren nicht nur über Jahrzehnte im Kegelsport aktiv, sondern sind auch abseits der Kegelbahn nicht wegzudenken. Mit viel Liebe präparieren sie Woche für Woche die Anlage, um den zahlreichen Mannschaften im Training und Wettkampf bestmögliche Bedingungen zu ermöglichen. Zudem sind sie regelmäßige Zuschauer bei den Heimspielen der Teams und geben gerade dem Nachwuchs wertvolle Tipps.
Gründe gab es also genug, um das Duo in der Ohrdrufer Goldberghalle auszuzeichnen. Der Rahmen war mit rund 550 Gästen festlich, die Ehrungen samt der Überreichung eines "Rasselbock"-Stofftieres wurden von Mario Hochberg (Vorsitzender KSB Gotha), Landrat Onno Eckert und der Skilanglauf-Weltmeisterin Victoria Carl vorgenommen. 

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Verein für eure Auszeichnung, möget ihr dem Kegeln noch lange Zeit erhalten bleiben.

 

Foto: Ralph Frank

Erste nach Niederlage und Sieg mit Chance auf Meisterschaft

Am Ende eines langen Wochenendes keimt bei unserer Ersten der Optimismus! Ein Spieltag vor Schluss liegt man auf Platz zwei der Sechser-Thüringenliga, punktgleich mit dem Ersten Wacker Gotha und Gompertshausen. Diese Konstellation eröffnet viele Möglichkeiten. Gewinnt Apfelstädt am Freitag gegen Neunheiligen (17 Uhr) und am Folgetag Gompertshausen gegen Wacker Gotha, wäre man Meister der DCU-Thüringenliga - ein lohnendes Ziel und Prestigeerfolg.
Theoretisch hätte man den Titel bereits am Samstag unter Dach und Fach bringen können. Allerdings war allen Beteiligten bewusst, wie hoch die Hürde Gotha mit dem ungewöhnlichen 200er-Spielsystem sein würde. Und so kam es dann auch. In einer über weite Strecken relativ ausgeglichenen Begegnung verlor Apfelstädt leicht an Holz, war aber bis zum Schlusspaar noch in der Situation, die Partie drehen zu können (-44 Holz). Als Unterschiedsspieler sollte sich Denny Martolock herausstellen, der über 900 Holz schob und der Aufholjagd der Gäste ein Ende setzte.
Gut erholt zeigte man sich trotz der Energieleistung am Sonntag gegen Faulungen II, die man deutlich distanzierte. Apfelstädt spielte geschlossen auf, die Gäste aus dem Südeichsfeld blieben, wie sie selbst äußerten, unter den eigenen Erwartungen. Bleibt aus unserer Sicht die Hoffnung, dass sich nun der Traum vom großen Wurf erfüllt.
Wacker Gotha - Erste 5113:5044
SVE: Kirchner 815, Henkel/Rudolph 433/432, Kaiser 779, König 839, Beck 875, Margraf 871.
Erste - Faulungen II 2740:2500
SVE: Kirchner 466, König 477, Kaiser 436, Henkel 408, Margraf 495, Beck 458. 

Fußball: Eintracht mit nächstem Kantersieg

Hier geht es zum
-> Forum