1. Kreisklasse, 13. Spieltag: Apfelstädt - Tabarz

Ab auf den Apfelstädter Sportplatz! Mittwoch 19 Uhr ist Anpfiff, für Speisen und Getränke ist gesorgt.

 

SVE:

T.:

1. Kreisklasse, 21. St.: Fahner Höhe III - Apfelstädt 1:2 (1:1).

Teil 1 der "Woche der Wahrheit" erledigte unsere Erste mit Bravour. Das 2:1 bei der Drittvertretung des FC An der Fahner Höhe bedeutete nicht nur den Sprung auf Platz drei, sondern lässt uns weiterhin vom Staffelsieg träumen.

Auch wenn es das Resultat nicht vermittelt, war der Erfolg in Gräfentonna verdient und letztendlich auch ungefährdet. Einziges Manko: viel zu lange versäumte es unsere Mannschaft, die zahlreichen Gelegenheiten in Zählbares umzumünzen. Über ein 4:1 hätte sich der Gastgeber auch nicht beschweren dürfen, auch wenn das Finalresultat für die gewünschten drei Punkte sorgte.

Dabei kamen die Fahnerschen mit ihrer ersten Chance gleich zur Führung. Nach einer Ecke bugsierte Adrian Liebetrau den Ball über die Linie - 1:0 (13.). Unser Team schüttelte sich kurz und suchte weiter den Weg nach vorn. Als Pascal Eckards Eingabe durch den Strafraum trudelte und am langen Pfosten Martin Rommeis fand, der per Abstauber traf, war der Ausgleich geschafft (17.). Allerdings verpassten wir es in der Folge, mehr aus unseren guten Möglichkeiten zu machen.

Dies setzte sich auch im zweiten Durchgang fort, als das Auslassen der Chancen mit einem verschossenen Foulelfmeter durch Johannes Reich (58.) einen vorläufigen Höhepunkt fand. Erinnerungen an das Friemar-Spiel wurden wach, als man ebenfalls einen Chancenwucher betrieb. Ein Deja-Vu-Erlebnis gab es diesmal jedoch nicht, da sehenswert doch noch das 2:1 fiel. Martin Jakobi bediente Rommeis, der wiederum auf der rechten Seite Michel Höltzer fand. Dessen Eingabe verwertete Marvin Hawel zum 2:1 (76.) und drückte das Kräfteverhältnis bis zum Schluss in Zahlen aus.

Weiter geht's am Mittwoch mit dem Heimspiel gegen Tabarz (19 Uhr). Flutlicht, Spitzenspiel, Bratwurst und Bier - Fußballherz, was willst du mehr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung - verdient hätten es sich unsere Jungs.

SVE: Pfannmöller (46. Trautmann), Göpfert, J. Reich, Ludwig (68. Jakobi), Quade, Koch, Rommeis, Bube, P. Eckardt, Höltzer, Hawel.

T.: 1:0 Liebetrau (13.), 1:1 Rommeis (17.), 1:2 Hawel (76.).

 

Text: Thomas Rudolph, Foto: Frank Fritsche

Kreispokal, B-Junioren: JFC Nesse-Apfelstädt - SG Wangenheim 0:3 (0:1).

Das mit Spannung erwartete Kreispokalfinale der B-Junioren des JFC Nesse-Apfelstädt gegen die SG Wangenheim endete mit einem ernüchternden 0:3. Das Ergebnis ging auch in der Höhe in Ordnung, weil die Talente aus unserer Gemeinde zu keinem Zeitpunkt ins Spiel fanden und sich über weite Strecken ideenlos zeigten.

Auf dem perfekt zu bespielenden Rasen in Wenigenlupnitz tat sich die Elf von Trainer Heiko Singhof trotz lautstarker Unterstützung von außen von Beginn an schwer. Zu durchschaubar waren die Aktionen gegen gut stehende Wangenheimer, die sich in der Offensive zielstrebiger zeigten. Einzig dem starken Torwart Vincenz Kapinos war es zu verdanken, dass lange Zeit die Null Bestand hatte. Zudem stand den Talenten zweifach das Glück in Form von Pfostentreffern zur Seite (5., 28.). Kurz vor der Halbzeit war dieses dann aber aufgebraucht, als nach einer Ecke Leon Goretzki an den Ball kam und aus Nahdistanz traf (1:0/35.).
Nach dem Wechsel wurde der JFC besser, ohne aber wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Wangenheim stand defensiv gut, die fast ausnahmslos lang nach vorne geschlagenen Bälle waren kein probates Mittel, um die SG in Verlegenheit zu bringen. Zudem beraubte man sich so der eigenen Stärken und setzte die technisch versierten Spieler zu wenig in Szene.

Als Alexander Leimbach einen Freistoß, der noch leicht von der Mauer abgefälscht wurde, zum 2:0 ins Netz setzte, war die Vorentscheidung gefallen (60.).

Passend zur Darbietung dann das 3:0. Clemens Hühner schoss eine hundertprozentige Chance über das Tor, im Gegenzug sorgte Tim Ellenberg für die Entscheidung (69.).
Glückwunsch an Wangenheim zum Pokalgewinn, unsere B kann sich hingegen revanchieren und die Meisterschaft in der Liga gewinnen. Da Wangenheim zuletzt gegen Lok Gotha beim 0:3 patzte, liegt das Singhof-Team einen Punkt vor ihnen auf Platz eins und will diesen nicht mehr hergeben.

 

Text: Thomas Rudolph

Nachwuchs mit eigener Homepage

Im Nachwuchsbereich spielt unsere Eintracht mit den Partnervereinen Lok Neudietendorf und dem SV Fortuna Ingersleben als JFC Nesse-Apfelstädt um Punkte. Alles Wissenswerte rund um die Talente finden Sie auf der eigenen Homepage unter:

 

http://jfc-nesse-apf.jimdo.com/

Hier geht es zum
-> Forum