Vom Nachbarn mitgebracht und für gut befunden: Apfelstädt begrüßt Marc Zufelde in seinen Reihen

Unsere Eintracht freut sich, den zweiten Winterzugang vorstellen zu können. Mit Marc Zufelde begrüßen wir einen auf der rechten Abwehr- und Mittelfeldseite beheimateten Spieler für die Mannschaft, die nächsten Donnerstag wieder mit dem offiziellen Training beginnt.
Der 31-Jährige stammt aus Düderode in Niedersachsen und spielte einst im Nachwuchs bis zur C-Jugend und noch einmal in der A-Jugend für die Jugendspielgemeinschaft Auetal - Altes Amt.
Für eine Männermannschaft war Marc in seiner Heimat noch nicht am Ball. Dafür zog es ihn in die thüringische Landeshauptstadt, und wie es der Zufall will, kam er so als Nachbar in Kontakt zu unserem Spieler Johannes Ludwig. Der nahm ihn einfach mit zum Training - offenbar mit Erfolg, denn Zufelde fühlte sich von Beginn an wohl. "Durch qualifiziertes Biertrinken und konsequentes Beackern der rechten Seite durfte ich bleiben", sagt unser Neuzugang scherzhaft.

 

Herzlich willkommen bei der Eintracht und eine verletzungsfreie Zeit, Marc!

 

Foto: Johannes Ludwig, Text: Thomas Rudolph 

Verlorene Wette von früher eingelöst: Apfelstädt freut sich auf Winterzugang Marius Schaarschmidt

Neues Jahr, neues (Fußball)-Glück – unter diesem Motto absolvieren unsere Spieler unter der Woche bisher einen gemütlichen Kick, bevor am 27. Januar der offizielle Trainingsstart ansteht. Dann wird ein neues, aber doch wohlbekanntes Gesicht mit von der Partie sein. Unsere Eintracht freut sich sehr, Marius Schaarschmidt als Winterzugang begrüßen zu dürfen.

Der Neudietendorfer, am Sonntag 21 Jahre alt geworden, kann bisher auf eine interessante Vita verweisen. Er begann bei der Lok mit dem Fußballspielen und wechselte dann in den Nachwuchs des JFC Nesse-Apfelstädt, ehe ein Umzug nach Ilmenau für eine neue sportliche Herausforderung sorgte. Zwar scheiterte dadurch ein möglicher Wechsel zum FC Rot-Weiß, wo Marius ein Probetraining absolvierte. Doch mit den B-Junioren der Germania schaffte er den Aufstieg und spielte darauf ein Jahr in der A-Junioren-Verbandsliga.

Der Zusammenbruch des Ilmenauer Fußballs zu dieser Zeit hatte zur Folge, dass er sich für einen Wechsel zum FSV Martinroda entschied, für den er seit einigen Jahren als Schiedsrichter aktiv ist. Hier empfahl sich Schaarschmidt, der am liebsten als Sechser oder Achter eingesetzt wird, aber in der Zentrale vielseitig einsetzbar ist, sogar für höhere Aufgaben. So nahm er am Training der Oberliga-Mannschaft teil und brachte es auf einen Einsatz im Freundschaftsspiel in Erfurt.

Den kurzen Schockmoment, als die Lunge im Training zusammenfiel und mit dem Fußball sofort Schluss war, hat der 21-Jährige glücklicherweise längst überwunden. Durch seine Rückkehr nach Neudietendorf hat der Erfurter Student den Bezug zur Heimat wiedergefunden und entschloss sich nun für einen Wechsel zur Eintracht.

„Ich möchte einfach in einer lockeren Runde wieder Spaß am Fußball haben. Ich kenne viele Spieler, da fällt die Eingewöhnung leicht“, sagt Marius, der eine besondere Verbindung zur Eintracht hat. Vor Jahren schloss er im Freibad Ichtershausen mit Sektionsleiter Frank Fritsche eine Wette ab. Würde dieser einen Salto vom Drei-Meter-Turm absolvieren, wäre ein Wechsel nach Apfelstädt für zwei Jahre besiegelt. Fritsche stand seinen Mann, nun erfolgt – mit etwas Verspätung – das Engagement Schaarschmidts. „Das hat er durchgezogen, ich komme nun meinen Wettschulden nach“, sagt Marius, der mit seiner guten Ausbildung ein weiterer Gewinn für die Mannschaft darstellt.

Herzlich willkommen und eine verletzungsfreie Zeit bei der Eintracht!

 


Foto und Text: Thomas Rudolph

Zwei Testspiele im Februar fix

Nach einer kurzen Zeit in der Halle nimmt unsere Eintracht - hier auf dem Bild Marvin Hawel am Ball und Martin Rommeis - zeitnah das Training im Freien unter den gültigen Regelungen wieder auf. Angedacht ist vom KFA Westthüringen, am ersten März-Wochenende in den Spielbetrieb einzusteigen. In Vorbereitung auf die Rückserie wurden zwei Testspiele vereinbart. Am 20. Februar gastieren wir beim Kreisligisten Lok Arnstadt, wo es ein Wiedersehen mit Ex-Torwart Matthias Wagner gibt. Eine Woche später treffen wir uns zum nun fast schon traditionellen Vorbereitungsspiel gegen Eintracht Wechmar (Kreisliga). Hier entscheiden wir kurzfristig, ob in Apfelstädt oder Wechmar gespielt wird. Die genaue Anstoßzeit wird in den nächsten Tagen terminiert.

 

20. Februar: Lok Arnstadt - Apfelstädt (wahrscheinlich Kunstrasen/Obertunk)

 

27. Februar: Apfelstädt - Wechmar (Ort wird kurzfristig entschieden)

 

Foto: Sophie Springer, Text: Thomas Rudolph

Spielplan

Nachwuchs mit eigener Homepage

Im Nachwuchsbereich spielt unsere Eintracht mit den Partnervereinen Lok Neudietendorf und dem SV Fortuna Ingersleben als JFC Nesse-Apfelstädt um Punkte. Alles Wissenswerte rund um die Talente finden Sie auf der eigenen Homepage unter:

 

http://jfc-nesse-apf.jimdo.com/

Hier geht es zum
-> Forum